Nachhaltigkeit: Eine ethische Verpflichtung
und Teil unserer Firmentradition

Eine auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Unternehmensführung ist längst keine "Kür" mehr, für die es Zusatzlorbeeren zu ernten gäbe. Und das ist großartig so! Verantwortungsvoll, ressourcenschonend und mit Weit- und Umsicht zu handeln, ist zu Recht eine ethische Verpflichtung geworden.

Das Prinzip der Nachhaltigkeit war bereits Teil der Ewald Schillig-Firmenphilosophie, als es den Begriff als solchen noch gar nicht gab. Für dieses "Erbe", diese Prägung sind wir aufrichtig dankbar. Sie ist Teil eines gefestigten Wertesystems und sicher einer der Gründe, warum es uns noch nie besonders schwerfiel, nachhaltig ausgerichtete Leitgedanken und Handlungsgrundlagen zu verfolgen.

  • Qualitätssicherung als Basis

    Die Qualitätssicherung entlang der gesamten Wertschöpfungskette betrachten wir in diesem Zusammenhang als selbstverständlich. Ebenso, dass wir unsere Möbel und deren Fertigung regelmäßigen, strengen internen und externen Prüfungen unterziehen und zertifizieren lassen. So können wir die qualitative Nachhaltigkeit und Sicherheit unserer Möbel und Materialien gewährleisten und unsere Fertigungsmethoden und -komponenten fortwährend optimieren. Mit dem erklärten Ziel, immer wieder neue Wege zu finden, noch umweltverträglicher und ressourcenschonender zu agieren und weiterhin kompromisslos schadstofffreie und wohngesunde Möbel zu fertigen.

  • Produktnachhaltigkeit

    Nachhaltig zu agieren bedeutet für uns aber auch: Den Menschen zu ermöglichen, nachhaltig zu konsumieren. Also bewusster, überlegter und im Idealfall sogar weniger zu kaufen. Diese Ausrichtung ist nur auf den ersten Blick ein Widerspruch zu den zwingend ökonomischen Zielen eines Unternehmens. Sie erfordert lediglich ein konsequentes Umdenken – weg vom Austausch- und Wegwerfprinzip und hin zum nachhaltigen Produkt.

    Nachhaltig ist ein Produkt unter anderem dann, wenn es sich bestmöglich an die Bedürfnisse seines Besitzers anpassen lässt. Wenn es sich gemeinsam mit dessen Lebens- und Wohnumständen immer wieder verändern lässt. Sei es durch sein funktionales Design und seine auf Langlebigkeit ausgerichtete Qualität an sich oder auch durch außergewöhnlich große Vielseitigkeit und Flexibilität in Form smarter Funktionen. Oder schlichtweg dadurch, dass man es, einmal besessen, nie mehr missen möchte. Wir setzen viel daran, genau diese Produktnachhaltigkeit bei möglichst allen unseren Möbel zu erreichen. Auch, indem wir unsere Unternehmenstradition konsequent fortführen und stets die Bedürfnisse unserer Kunden in den Mittelpunkt unserer Arbeit stellen.

  • ... und Jeden Tag ein bisschen mehr

    Auch wenn wir gewiss nicht perfekt sind: Wir setzen viel daran, so verantwortungsvoll und nachhaltig wie möglich zu handeln. Und wir werden nicht müde, dazuzulernen. Jeden neuen Tag etwas besser zu machen als noch am Tag zuvor. Wir werden nicht aufhören, uns immer wieder zu hinterfragen – unsere Ideen, unsere Ziele, unsere Prozesse und unsere Produkte. Weil wir überzeugt davon sind, dass es generell nicht unbedingt Lorbeeren sind, die uns besser machen.

    Vielmehr sind es unzählige aufmerksame Blicke, kritische Fragen und gesunde, konstruktive Zweifel. Wir stellen uns diesen, immer wieder aufs Neue, auch wenn es unbequem ist.

    Für den behaglichen Part in unserem Leben, für den gibt es ja unsere Möbel.