Schönheit, Wert und Wohlgefühl erhalten:
Reinigung und Pflege Ihres Ledermöbels

Ihr kostbares Feedback zeigt es uns immer wieder: Wer einmal ein Ledermöbel von Ewald Schillig besaß – und zwar in beiderlei Hinsicht – möchte nicht mehr darauf verzichten.

Leder gewinnt mit der Zeit zusehends an Schönheit und Charakter; vorausgesetzt natürlich, Sie widmen diesem unvergleichlichen Naturmaterial etwas Aufmerksamkeit und Pflege und berücksichtigen einige wertvolle Gebrauchshinweise. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass die regelmäßige und sachgerechte Pflege und Reinigung Ihres Ledermöbels auch relevant für die Gewährleistung von Produkt- und Service-Garantien ist.

Viele hilfreiche Tipps und Empfehlungen zur sachgerechten Pflege und Reinigung Ihres Ledermöbels finden Sie im mitgelieferten Qualitätspass sowie nachfolgend aufgelistet:

  • Routinereinigung/Unterhaltspflege

    Leder benötigt grundsätzlich eine regelmäßige Pflege und Reinigung. Entstauben Sie Ihr Möbel nach Bedarf – aber mindestens einmal wöchentlich – mit einem weichen Tuch oder saugen Sie es unter Verwendung einer sauberen Polsterdüse ab.

  • Gründliche Reinigung

    Zusätzlich zur Routinereinigung sollten Sie den Lederbezug Ihres Möbels zwei Mal jährlich, insbesondere vor und nach der Heizperiode, großflächig reinigen und mit Lederpflege behandeln. So halten Sie das Leder geschmeidig und schützen es vor Schäden wie dem Aufbrechen der Oberfläche oder Farbabrieb durch Kopffett. Verwenden Sie hierzu bitte eine Lösung aus Neutralseife und handwarmem destilliertem Wasser und reinigen Sie alle Flächen, jeweils von Naht zu Naht. Wiederholen Sie den Vorgang mit klarem destilliertem Wasser und trocknen Sie die Lederfläche anschließend mit einem Wolltuch. Verwenden Sie danach eine geeignete Lederpflege nach Anweisung des Herstellers.

  • Entfernen von Speisen und Fett

    Groben Schmutz können Sie mit einer Holzspachtel oder ähnlichem entfernen. Anschließend reinigen Sie Ihr Möbel bitte wie unter "Gründliche Reinigung" beschrieben.

  • Aufsaugen von Flüssigkeiten

    Flüssigkeiten nehmen Sie bitte sofort mit einem saugfähigen Papier oder einem weißen Baumwolltuch auf. Tupfen Sie vorsichtig von außen nach innen, und vermeiden Sie es, die Flüssigkeit zu verreiben oder in das Leder hineinzudrücken. Bei Bedarf reinigen Sie das Leder anschließend großflächig, unter Umständen auch mehrmals, mit einer Lösung aus Neutralseife und handwarmem destilliertem Wasser. Wiederholen Sie den Vorgang mit klarem destilliertem Wasser und trocknen Sie die Lederfläche mit einem Wolltuch.

  • Fleckenentfernung
    • Entfernen Sie den Schmutz mit einem trockenen Wattebausch, ohne zu reiben.
    • Befeuchten Sie einen weiteren Wattebausch mit destilliertem Wasser und wischen Sie damit in leichten Kreisbewegungen wiederholt sanft über die zu reinigende Fläche.
    • Trocknen Sie die behandelte Stelle mit einem weichen Tuch ab.
    • Führt die Reinigung mit purem Wasser nicht zum Erfolg, empfehlen wir die Anwendung einer speziellen neutralen Lederpflegeseife: Befeuchten Sie einen Wattebausch mit destilliertem Wasser und Lederpflegeseife und wischen Sie in Kreisbewegungen über die zu reinigende Fläche. Behandeln Sie die Stelle mit einem in destilliertem Wasser getränkten Wattebausch kurz nach und trocknen Sie sie anschließend mit einem weichen Tuch.
    • Bei hartnäckigen Verschmutzungen (z.B. Tinte, Lippenstift oder Kugelschreiber) verwenden Sie bitte einen speziellen Lederreinigungsstift nach Gebrauchsanleitung.
  • Wichtige Hinweise
    • Bitte testen Sie alle Reinigungs- und Pflegemittel immer zuerst an einer schwer sichtbaren/verdeckten Stelle des Bezugs.
    • Wir empfehlen Ihnen die Verwendung von Pflegemitteln mit UV-Schutz.
    • Das Abfärben von nicht farbechten Textilien auf die Garnitur, vor allem auf helle Lederfarben, stellt keinen Beanstandungsgrad dar.
    • Schäden, die auf unsachgemäßen Gebrauch und auf mangelnde oder falsche Pflege zurückzuführen sind, sind von der Gewährleistung ausgenommen.
    • Bei großflächigen oder starken Verunreinigungen empfehlen wir, einen Fachmann zu Rate zu ziehen.
    • Je frühzeitiger Flecken entfernt werden, desto schonender ist dies für das Polstermöbel.
    • Bei der Fleckenbeseitigung bitte immer von außen nach innen reinigen.
    • Die richtige Auswahl von Tuch und Reinigungsmittel sowie der Reinigungsablauf sind enorm wichtig für eine erfolgreiche Fleckenentfernung.
    • Bitte verwenden Sie niemals lösungsmittelhaltige Produkte wie Terpentin, Fleckenentferner oder Benzin. Die Flecken werden dadurch größer.
  • Routinereinigung/Unterhaltspflege von RAULEDER (L 157)

    Für die Routinereinigung genügt es, das Leder gelegentlich mit einem Staubwedel oder einem trockenen Staubtuch zu entstauben oder mit einer weichen Bürste abzubürsten.

  • Fleckenentfernung bei RAULEDER (L 157)
    • Frische Flecken saugen Sie zuerst mit einem Frottee- oder Haushaltstuch auf. Bitte reiben Sie nicht – das könnte den Flor verändern.
    • Restflecken können mit einem leicht (!) angefeuchteten Frotteetuch und bitte ebenfalls ohne Reibebewegungen behandelt werden.
    • Den durch die Anfeuchtung gedunkelten Bereich trocknen Sie bitte mit einem Föhn (Kaltluft), damit keine Wasserränder entstehen. Mit einem Schleifpad können gegebenenfalls noch sichtbare dunkle Stellen wieder aufgehellt werden.
    • Durch den Gebrauch leicht speckig gewordene Bereiche können ebenfalls mit einem Schleifpad wieder aufgeraut werden.
    • Bei schwierigen/hartnäckigen Flecken empfehlen wir generell, den Rat oder die Hilfe eines Experten (z.B. www.letec-pflege.de) einzuholen. Eine nicht sachgerechte Reinigung vergrößert oft den Fleck und Schaden.
  • Besondere Regeln für RAULEDER (L 157)
    • Bitte testen Sie alle Reinigungs- und Pflegemittel immer zuerst an einer schwer sichtbaren/verdeckten Stelle des Bezugs.
    • Unser Rauleder L157 ist eine absorbierende Lederart. Absorbierende Lederarten sind generell empfindlicher und haben unter anderem die Eigenschaft, Flüssigkeiten zu absorbieren und an den betroffenen Stellen zu dunkeln.
    • Versuchen Sie bitte nicht, Flecken, die in das Leder eingedrungen sind, durch Reiben zu entfernen. Die Oberfläche kann dadurch zusätzlich beschädigt werden. Wenden Sie sich in solchen Fällen an einen Experten (z.B. www.letec-pflege.de).
    • Bei schwierigen/hartnäckigen Flecken empfehlen wir generell, den Rat oder die Hilfe eines Experten einzuholen. Eine nicht sachgerechte Reinigung vergrößert oft den Fleck und Schaden.
    • Bei stark ausgeprägtem Nubukeffekt sollte anstatt eines Frottee- oder Haushaltstuchs lieber ein Fensterleder benutzt werden.
    • Benutzen Sie niemals starke Lösungsmittel wie Aceton, Nagellackentferner, Terpentin, etc. oder Scheuermittel. Die Flecken werden dadurch größer.
  • Leder-Pflegemittel

    Spezial-Pflegemittel für Ihr Ewald Schillig-Ledermöbel erhalten Sie in unserem Zubehör-Shop.